Ihr Sehen steht bei uns im Fokus

Wir entwickeln Produkte, entsprechend Ihrer Bedürfnisse, die Ihre Lebensqualität verbessern

Alles, was wir sehen, ist das Ergebnis des von den Objekten reflektierten Lichts, das durch die Pupillen tritt, geleitet und verarbeitet und auf die Oberfläche der Netzhaut projiziert wird. Die Netzhaut ist in der Lage, Farben wahrzunehmen und punktuelle, präzise und genaue Informationen über den Raum zu geben, der uns umgibt. Die vielen Informationen, die von der Netzhaut kommen, werden vom Gehirn verarbeitet.

Wir können das Hirn als das wahre Sehorgan definieren.

Das von einem Objekt reflektierte Licht passiert die Bindehaut und die Hornhaut durch die Vorderkammer und die Pupille. An der Linse angekommen, wird es "gesammelt" und erreicht dann die Netzhaut, die, sobald die Informationen verarbeitet sind, sie an den Sehnerv weiterleitet, der sie dann an das Gehirn weiterleitet, das das Bild interpretiert und formt, das wir schließlich sehen.

Ein Auge ohne Sehfehler fokussiert dank der Akkommodation und der Elastizität der Linse, die Netzhautobjekte in verschiedenen Entfernungen.

Akkommodation wird immer aktiv, wenn Objekte auf der Netzhaut verschwommen abgebildet werden.

Die häufigsten Sehfehler

Kontaktlinsen

Sehfehler effektiv korrigieren

Kontaktlinsen sind heute Medizinprodukte, die in der Lage sind, Fehlsichtigkeiten wie Myopie, Hyperopie und Astigmatismus zu korrigieren.

Beim Aufsetzen haften sie über die Tränenfilmschicht am vorderen Augenabschnitt. Bei jedem Blinzeln macht die Linse eine kleine Bewegung, die es der Tränenflüssigkeit ermöglicht, Sauerstoff und Tränenfilm an die darunter liegende Hornhaut zu liefern

Weiche Kontaktlinsen werden am häufigsten verwendet und bestehen aus flexiblen Polymeren, Silikonen oder anderen ähnlichen Materialien, die eine gute Benetzbarkeit, Sauerstoffdurchlässigkeit und allgemeinen Komfort gewährleisten. Sie passen sich der Form des vorderen Augensegments an, auf dem sie sich befinden, bleiben gut an Ort und Stelle und sind daher optimal für Sport und ein aktives soziales Leben.

Der empfohlene Verwendungsmodus dieses Medizinprodukts kann von einem Tag bis zu einem Monat variieren. Je schneller der Austausch der Linse, desto besser sind Hygiene und Komfort.

Formstabile Kontaktlinsen sind häufig bei komplexer Fehlsichtigkeit, unregelmäßiger Hornhaut und Neuformung der Hornhaut indiziert. Die Materialien, die Abmessungen der Linsen und die Geometrien variieren je nach Korrekturzweck und Anwendungsbedarf.

Kontaktlinsen sind eine sichere und komfortable Alternative zu Korrekturbrillen

Kontaktlinsen beschlagen nicht, sammeln keine Feuchtigkeit und sind ideal für Outdoor-Aktivitäten

Sie garantieren ein besseres peripheres Sehen, eine bessere Wahrnehmung von Entfernungen und eine reale Größe von Objekten

Kontaktlinsen können aus weichem oder stabilem Material bestehen, verschiedene Größen haben und für unterschiedliche Anwendungsmethoden entwickelt sein.

Über 40

Ab dem 40. Lebensjahr beginnt sich das Sehvermögen zu verändern. Wenn keine anderen Sehfehler vorhanden sind, treten Probleme bei Aktivitäten in der Nähe auf, wie z.B. beim Lesen einer Zeitung oder eines Buches, bei der Nutzung eines Smartphones oder digitalen Medien im generellen.
Die Presbyopie ist ein vollkommen natürlicher Vorgang.

Die Linse beginnt an Elastizität und Flexibilität zu verlieren, wodurch die Akkommodationsfähigkeit verringert wird, und als Konsequenz wird es schwieriger, den Fokus aus der Ferne auf nähere Objekte zu übertragen.
Presbyopie kann durch Brillen ausgeglichen werden, die auf diese alleine abgestimmt sind, oder in Verbindung mit anderen Fehlsichtigkeiten variieren.

Kontaktlinsen sind eine echte Alternative zur Brille.

In den letzten Jahren hat die Kombination neuer Geometrien mit weichen oder gasdurchlässigen Materialien, die bereits zur Korrektur von Fehlsichtigkeiten wie Myopie, Hyperopie und Astigmatismus verwendet werden, es ermöglicht, sowohl die anfängliche Alterssichtigkeit als auch die konsolidierte Alterssichtigkeit, ob einfach oder in Kombination mit bereits vorhandenen Fehlsichtigkeiten, zu versorgen.
PRESBIOPIA

Digitaler Augenstress

Leichtes Unbehagen, Kopfschmerzen, Augenermüdung beim Lesen, Tränende Augen oder trockene Augen sind einige der Symptome im Zusammenhang mit digitalem Augenstress oder Ermüdung, die durch längere Nutzung digitaler elektrischer Bildschirme verursacht wird.

Einige Berufe erfordern regelmäßige Augenuntersuchungen (z. B. Videoterminals), aber viele Menschen, besonders häufig auch jüngere, nutzen viele Stunden am Tag digitale Geräte und insbesondere die Bildschirme von Tablets und Smartphones in nächster Nähe.

Wichtige Hinweise
  • Das Umgebungslicht sollte dem des digitalen Bildschirms ähnlich sein, um zu vermeiden, dass das Licht ausschließlich vom Bildschirm kommt.
  • Der Leseabstand des Computerbildschirms sollte der Länge Ihres Armes entsprechen. Halten Sie das Mobiltelefon bei der Nutzung des Displays etwa in einem Abstand von 60 cm von Ihrem Gesicht entfernt.
  • Machen Sie Pausen und wenden Sie die 20-20-20 Regel an. Schauen Sie alle 20 Minuten für 20 Sekunden vom Bildschirm weg auf eine Entfernung von etwa 20 Meter.
  • Platzieren Sie den Bildschirm auf Augenhöhe oder etwas niedriger, während Sie die richtige Körperhaltung beibehalten
  • Denken Sie daran, Ihre Augenlider regelmäßig zu schließen (zu blinzeln), da das Starren auf den Bildschirm das Blinzeln erheblich reduziert.
  • Nutzen Sie vom Sehspezialisten ausgemessene Brillen oder Kontaktlinsen. Eine Brille oder eine Kontaktlinse mit einer falschen Dioptrien Stärke erhöht die Ermüdung beim Sehen.
  • Die Verwendung geeigneter Tränenersatzmittel hilft, die Augenoberfläche konstant zu befeuchten.
  • D-STRESS

    Augenentwicklung & Wohlbefinden

    Kontaktlinsen begleiten uns eine lange Zeit unseres Tages und unseres Lebens. Als natürliche Konsequenz, sind wir der Überzeugung, dass diese Produkte eine Doppelfunktion haben sollten. Nämlich die der Korrektur von Sehfehlern, aber auch den Trägern die Vorteile von Substanzen bieten zu können, die direkt an den Tränenfilm abgegeben werden:

    LACRICEUTIKA

    In den letzten zehn Jahren haben viele Forscher und viele wissenschaftliche Publikationen ihre Aufmerksamkeit darauf gerichtet, besser zu verstehen, welche Mechanismen die normale physiologische Entwicklung des Augapfels beeinflussen. Eine physiologisch normaler Augapfel reduziert die Ursachen für das Auftreten von Fehlsichtigkeiten und bleibt eher funktionell und gesund.

    Eine neue Herangehensweise sieht vor, dass eine weiche Kontaktlinse mit einzigartigen Eigenschaften das Vehikel und die Verbindung zwischen der optischen und biologischen Funktion sein kann, wobei der gleiche Ansatz verwendet wird, der in der Welt derNahrungsergänzung, in die natürlichen Stoffwechselzyklen eingreift, um diese zu begünstigen.

    Lacriceutika (Aminosäuren, Vitamine, Polysaccharide usw.) werden in die Matrix der Kontaktlinse eingefügt und die patentierte kontinuierliche und kontrollierte Freisetzung garantiert die Bioverfügbarkeit dieser Substanzen für das Auge während der gesamten Tragezeit.
    DELIVERY
    de_DE